FH Magazin

Die grüne Welle

„In Umwelt- und Nachhaltigkeitsmanagement zu investieren, heißt für Unternehmen, sich fit für die Zukunft zu machen.“ DI Roman Mesicek, Studiengangsleiter „Umwelt- und Nachhaltigkeitsmanagement“ an der IMC FH Krems.

Das Bewusstsein für soziale und ökologische Themen ist in den letzten Jahren sowohl aufseiten der Öffentlichkeit als auch aufseiten der Unternehmen stark gestiegen. 

Die IMC FH Krems bietet dazu den ersten, berufsbegleitenden Masterstudiengang zum Thema „Umwelt- und Nachhaltigkeitsmanagement“ in Österreich an. 

„Fragen wie Umweltverschmutzung und Klimawandel sowie globale Ungerechtigkeiten und Armut sind in unserem Alltag viel präsenter als noch vor fünf bis zehn Jahren. Dadurch wächst auch der Druck auf Unternehmen, sich mit ihrer gesellschaftlichen Verantwortung – englisch Corporate Social Responsiblity, oder kurz CSR – verstärkt auseinanderzusetzen. Dabei helfen professionelles Umweltmanagement und CSR vor allem auch Klein- und Mittelbetrieben, sich in einer Nische zu positionieren oder sich als Zulieferer für Großbetriebe zu qualifizieren“, erklärt DI Roman H. Mesicek, Studiengangsleiter an der IMC FH Krems. Mit diesem Studiengang will die IMC FH Krems die Professionalisierung der Ausbildung in diesem Bereich vorantreiben. Vermittelt werden neben generellen Themen zum Beispiel Klima- und Umweltpolitik in Europa, konkret Umweltmanagementsysteme, Umweltkostenrechnungen und alle Managementtools und Normen im Umwelt- und Sozialbereich, die Unternehmen helfen sollen, soziale und ökologische Themen kennzahlenmäßig zu erfassen, um ihre Maßnahmen bewerten zu können. Auch aktuelle Themen, wie Rückgang und Erhalt der Artenvielfalt – zum Beispiel am Fall des Bienensterbens – fließen in den Studiengang ein. 

Weitere Infos: www.fh-krems.ac.at

 

Deine Bookmarks

Du hast noch keine Studiengänge gebookmarked!