FH Kärnten

Sustainable Building & Property Management (NIM)

  • BSc
  • Extra occupational
  • German
  • 6 Semester
  • Spittal an der Drau
  • 30 Places

Innerhalb des Studienplanes erlangen Studierende ingenieurwissenschaftliche Grundlagen in der Bautechnik, Baukonstruktion sowie Gebäudetechnik und bekommen ein grundlegendes Verständnis für Aufgaben der Architektur und Gestaltung vermittelt. Vertiefende Kenntnisse in den Wirtschaftswissenschaften sowie der Immobilien- und Infrastrukturwirtschaft ergänzen das Qualifikationsprofil, stets eingebettet in Überlegungen zu Ökologie und Nachhaltigkeit.

Kamingespräche sind Bestandteil der Lehre im Studiengang Nachhaltiges Immobilienmanagement und finden zwei Mal pro Studienjahr statt. Bei informellen Treffen im kleinen Kreis werden mit hochrangingen Speakern spezifische Nachhaltigkeits-Themen diskutiert. Die Gestaltung soll eine persönliche Atmosphäre gewährleisten und einen fruchtbaren Dialog mit VertreterInnen aus der Wirtschaft, Verwaltung und Politik ermöglichen.

Im Rahmen der interdisziplinären Ausbildung im Bachelorstudiengang „Nachhaltiges Immobilienmanagement“ werden folgende fachliche Kompetenzen vermittelt:

  • Allgemeine Kenntnisse aus Grundlagen Mathematik und Englisch
  • Ingenieurwissenschaftliche Grundlagen in der Bautechnik, Baukonstruktion und Gebäudetechnik
  • Grundlegendes Verständnis für Aufgaben der Architektur und Fragen der Gestaltung
  • Grundlegende Kenntnisse in den Wirtschaftswissenschaften, in der Immobilien- und Infrastrukturwirtschaft und fachbezogene Anwendungskompetenz in Rechnungswesen
  • Unternehmensführung und Controlling, Projektmanagement
  • Fachbezogenes Wissen in Themen des Rechts wie Öffentliches Recht und Privatrecht
  • Grundkompetenz in Fragen der Ökologie und Nachhaltigkeit

Besonderer Wert wird gelegt auf die Generierung des gegenseitigen Verständnisses für die unterschiedlichen Disziplinen und derer erforderlichen Interaktion und des aus diesem Verständnis heraus wachsenden Mehrwertes für die spätere berufliche Tätigkeit der Absolventinnen und Absolventen. 

Von den AbsolventInnen des Bachelorstudiengangs „Nachhaltiges Immobilienmanagement" kann erwartet werden, dass sie/er:

  • mit dem Prozess der Immobilienentwicklung bzw. Infrastrukturentwicklung vertraut ist und fähig ist, die erforderlichen Umsetzungsschritte zu konzipieren,
  • ein grundlegendes Interesse für einen gesamtheitlichen Ansatz in die Entwicklung eines Bauprojekts einbringt,
  • mit den wesentlichen bautechnischen Grundlagen und Verfahren vertraut ist und die Grenzen der verschiedenen verfügbaren Verfahren, Methoden und Modelle abschätzen kann,
  • für konkrete Projektentwicklungsaufgaben geeignete Baumaterialien, Baukonstruktionen und Verfahren im Vergleich bewerten kann, besondere Risiken aus der Planung, Baurealisierung und dem Betrieb erkennt (z.B. Bodenrisiko, Verfahrensrisiko, Vertragsrisiko) und Maßnahmen zur Risikobegrenzung, -reduzierung,-vermeidung einleitet,
  • die wichtigsten Theorien, Prinzipien und Methoden der Wirtschaftswissenschaften anzuwenden im Stande ist um damit die betriebs-/volkswirtschaftlichen Konsequenzen einer Projektentwicklungsaufgabe in einer realistischen Dimension abzuschätzen vermag,
  • frühe Projektansätze für eine erste Beurteilung selbsttätig mit einem CAD-Programm visualisieren kann,
  • Unterstützung leisten kann bei der Ermittlung des Finanzierungserfordernisses für ein Entwicklungsprojekt sowie bei der Wahl geeigneter Finanzierungskonstrukte,
  • Fragen der architektonischen Gestaltung in einem grundlegenden Ansatz analysieren und klären kann,
  • nachhaltige architektonische Ansätze von auf reine Gewinnoptimierung ausgelegten Konzepten unterscheiden kann und über ein breites Argumentationskapital für gestalterisch, bautechnisch, ökonomisch, ökologisch und sozial nachhaltige Lösungen verfügt,
  • ein grundlegendes Rechtsverständnis in diesem Fachbereich mitbringt und damit den Entwicklungsprozess zielgerichtet unterstützen kann.

Die vermittelten Qualifikationen des Bachelorstudiums entsprechen damit den Anforderungen der beruflichen Praxis. Sie sind Resultat der Qualität einer ganzheitlichen Auffassung und ermöglichen in diesem Sinne eine praxisnahe, engagierte und zugleich flexible Leistungserbringung.

Entry requirements

Für die Zulassung zu einem Bachelor-Studiengang an der FH Kärnten muss mindestens eines der folgenden Kriterien erfüllt sein:

- Allgemeine Hochschulreife (Österreichisches Reifeprüfungszeugnis oder ein gleichwertiges ausländisches Zeugnis)
- Berufsreifeprüfung
- Facheinschlägige Studienberechtigungsprüfung
- Facheinschlägige berufliche Qualifikation (facheinschlägiger Lehrabschluss oder Abschluss einer mindestens dreijährigen berufsbildenden mittleren Schule) mit Zusatzprüfungen

Darüber hinaus erforderliche, studiengangsspezifische Zugangsvoraussetzungen sowie weiterführende Informationen zur Zulassung können der Seite des jeweiligen Studiengangs entnommen werden.

Die deutsche Fachhochschulreife gilt nur dann als Zugangsberechtigung zu einem österreichischen FH-Bachelor-Studiengang, wenn sie auch eine facheinschlägige berufliche Qualifikation vermittelt.

Nachreichung von Dokumenten

Personen im letzten Schuljahr können sich bereits vor der Matura mit dem letzten aktuellen Zeugnis für einen Studienplatz eines Bachelor-Studiengangs bewerben. Das Reifeprüfungszeugnis muss bei bestandenem Aufnahmeverfahren bis zum Studienbeginn nachgereicht werden.

Appointment

Application mode:
online

Application time:
Die Bewerbungsfrist beginnt frühestens im Oktober des Vorjahres und läuft maximal bis Ende September -> Siehe Website!

Admission procedure:
Aufnahmegespräch

Start of studies:
Wintersemester 2022

Study information days:
Master Session Online: 12.4.22 • Open Campus: 6.5.22 | alle Campusse • Studien Info Lounge ONLINE: immer am 2. Dienstag im Monat, 14–18 Uhr • Studienberatung: laufend

Tuition fee:
363,36 Euro + ÖH Beitrag 20,70 Euro pro Semester

Internship:
Pflichtpraktikum im 6. Sem. 11 Wochen, wenn Job facheinschlägig ist, kann das Praktikum angerechnet werden

More Studies
Engineering
  • University of Applied Sciences Wiener Neustadt
  • Master degree programme
Engineering
  • FH Upper Austria
  • Bachelor degree programme
Engineering
  • FH JOANNEUM
  • Course
  • Extra occupational