18. Jul 2022
© FH Technikum Wien
FH TECHNIKUM WIEN

Neues Doktoratsprogramm

Fachhochschulen können in Zusammenarbeit mit Universitäten Doktoratsausbildungen durchführen. Die FH Technikum Wien bietet gemeinsam mit der TU Wien erstmals ein Doktoratsprogramm im Bereich Tissue Engineering (Gewebezüchtung) an.

Unter dem Titel "MatureTissue" werden Doktorand*innen an der FH Technikum Wien und der TU Wien künftig die Ursachen muskoskelettaler Erkrankungen genauer untersuchen. Die Forschungsteams der beiden Hochschulen wollen so auch neue Therapieansätze entwickeln. Gefördert wird das 4-jährige Doktoratsprogramm vom Wissenschaftsfonds FWF, der dafür rund 1 Million Euro zur Verfügung stellt. "Dass wir diese Förderung vom FWF erhalten, ist eine besondere Auszeichnung für den gesamte Tissue-Engineering-Bereich in Österreich und unsere eigenen exzellenten Forschungsaktivitäten", sagt Studiengangsleiter Andreas Teuschl-Woller, der das Doktoratsprogramm an der FH Technikum Wien koordiniert.

Kooperative Doktoratsausbildung

 "MatureTissue" ist das zweite derartige Doktoratsprogramm der FH Technikum Wien in Kooperation mit der TU Wien. Bereits seit 2018 verbindet beide Hochschulen eine enge Zusammenarbeit. Sie startete mit einem gemeinsamen Doktoratskolleg im Bereich Resilient Embedded Systems, das direkt vom Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung gefördert wurde.