Bewerbung und Aufnahme an einer FH

Weil es an Fachhochschulen immer eine begrenzte Anzahl von Studienplätzen pro Studiengang gibt, musst du ein Bewerbungs- und Aufnahmeverfahren durchlaufen. Die Fachhochschulen lernen so ihre Bewerber:innen kennen und machen sich ein Bild von ihrer Motivation und Eignung zum Studium. Bewerbung und Aufnahme sind je nach Studiengang und Fachhochschule unterschiedlich. Hier geben wir dir einen ersten Überblick, wie du dich für einen FH-Studienplatz bewirbst, worauf du dabei achten solltest und was du allgemein über das Aufnahmeverfahren wissen musst. 

Online bewerben!

Damit du am Aufnahmeverfahren eines Studiengangs teilnehmen kannst, musst du dich dafür bewerben. Du kannst das ganz einfach online auf der Website der FH, an der du gerne studieren möchtest, tun. Du registrierst dich dort, füllst ein Bewerbungsformular aus und lädst die erforderlichen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Motivationsschreiben etc.) und Zeugnisse hoch, damit die FH überprüfen kann, ob du die Zugangsvoraussetzungen für dein Wunschstudium erfüllst.

Bewerbungsfristen beachten

In allen FH-Studiengängen gibt es Fristen für die Bewerbung. Sie sind nicht einheitlich, jeder Studiengang hat seine individuelle Bewerbungsfrist. Wann sie startet und wann sie endet, findest du hier im FH-Guide in der Studiengangssuche oder auf der Website der jeweiligen Fachhochschule.

Finde dein FH-Studium!

Aufnahmeverfahren

Wenn du dich erfolgreich online beworben hast und die Zugangsvoraussetzungen erfüllst, wirst du von der Fachhochschule über das weitere Aufnahmeprozedere informiert. Für jeden Studiengang gibt es ein spezielles Aufnahmeverfahren. Am besten du erkundigst dich direkt bei der FH bzw. auf deren Website über die Anforderungen in deinem Wunschstudium. 

Aufnahme Bachelor

Das Aufnahmeverfahren für einen Bachelor-Studiengang ist oft zweistufig gestaltet. Viele Fachhochschulen führen schriftliche Aufnahmetests durch und laden Bewerber:innen anschließend zu einem Bewerbungsgespräch ein. Je nach Studium können auch Werkmappen (z.B. bei Architektur), Arbeitsproben oder praktische Aufnahme-/Eignungstests (z.B. in Gesundheitsstudiengängen) erforderlich sein.

Jeder Aufnahmetest besteht aus einer Kombination von verschiedenen Testbereichen. Sie können je nach Fachrichtung und FH variieren. Es gibt hier keine fixen Vorgaben. Meistens enthalten sie Fragen zur Allgemeinbildung und prüfen die kognitiven Fähigkeiten (Wahrnehmung, Erinnerung, Aufmerksamkeit). Einige fragen auch nach studienrelevanten Themen oder überprüfen die Englischkenntnisse von Bewerber:innen. Genaue Informationen zu den Testinhalten findest du auf der jeweilgen FH-Website.

Aufnahme Master

Das Aufnahmeverfahren für ein Masterstudium besteht in der Regel aus einem persönlichen Gespräch bzw. Interview und gegebenenfalls ergänzenden Unterlagen (Projekte, Arbeitsproben etc.).

Zusage, Absage oder Warteliste

Nach Abschluss des Aufnahmeverfahrens erfolgt die Reihung der Bewerber:innen. Alle, die sich für einen Studienplatz qualifiziert haben, erhalten eine Aufnahmebestätigung und weitere Informationen zu Inskription und Studienstart. Wer keine Studienplatzzusage bekommt, wird entweder auf die Warteliste gesetzt (und kann eventuell noch auf einen frei werdenen Studienplatz nachrücken) oder erhält gleich eine Absage.

Aktueller Hinweis!

Aufgrund der Corona-Pandemie werden die Aufnahmeverfahren an den meisten Fachhochschulen derzeit online durchgeführt. Schriftliche Tests entfallen teilweise. Stattdessen wird vorübergehend der Notendurchschnitt herangezogen oder ein Interview durchgeführt.

Informiere dich auf der FH-Website über die aktuellen Gegebenheiten in deinem Wunschstudium!

Ja, die meisten Fachhochschulen verlangen einen Lebenslauf. Er ist Teil der Online-Bewerbung und bietet einen übersichtlichen, oft tabellarischen Überblick über deinen bisherigen Ausbildungs- und/oder Berufsweg.
Dein Motivationsschreiben fürs Studium beschreibt im Wesentlichen den Grund für deine Bewerbung. Du erklärst, was du bereits über den Studiengang weißt und welche besonderen Qualifikationen, Kompetenzen und Voraussetzungen du dafür mitbringst. Du machst eine Selbsteinschätzung und erklärst, wie du den Studiengang bereichern kannst und warum er zu deinen Karriereplänen passt.
Ja, du kannst dich vor deinem Maturatermin bereits für ein FH-Bachelorstudium bewerben und das Zeugnis dann nachreichen (spätestens bis zum Studienbeginn).
Je nach Art des Tests hast du verschiedene Möglichkeiten, dich vorzubereiten. Teilweise stellen FHs Unterlagen und Vorbereitungsangebote zur Verfügung. Du kannst dich aber auch selbstständig darauf vorbereiten. In jedem Fall empfehlen wir dir, dich auf der FH-Website über die Themenbereiche des Aufnahmetests genau zu informieren.
Der neue FH-Guide 2023!
Ein junger Mann am Cover des FH-Guide 2023

Das könnte dich auch interessieren!