31. Mär 2022
© Shutterstock
FH KÄRNTEN

Digitalisierung & Diversität

An der FH Kärnten startete im März 2022 erstmals der Master Disability, Diversity & Digitalisierung. Studierende lernen in diesem neuen Studiengang, wie sie den Prozess der digitalen Transformation aktiv und diversitätssensibel mitgestalten und wie sie damit Barrierefreiheit, Selbstbestimmung und Chancengleichheit in der Gesellschaft fördern und sichern können.

Die Digitalisierung verändert unsere Gesellschaft, unsere Arbeitswelt und unseren Alltag nachhaltig. Der Umgang mit digitalen Geräten spielt inzwischen in fast all unseren Lebensbereichen eine wichtige Rolle. Dank der Digitalisierung können immer mehr Menschen mit Behinderungen oder Benachteiligungen ein gleichberechtigtes und barrierefreies Leben in der Gesellschaft führen. Gleichzeitig besteht aber die Gefahr, dass durch den alltäglichen Einsatz digitaler Medien und Technologien neue Zugangshürden entstehen.

Digitalisierung sinnvoll nutzen

Studierende im neuen interdisziplinären Master Disability, Diversity & Digitalisierung lernen, wie sie Technikentwicklung gestalten müssen, um im Sinne aller Menschen Diversität, gesellschaftliche Teilhabe und Chancengleichheit zu ermöglichen und zu sichern. Das Studium vermittelt Expertisen aus den Sozial- und Kulturwissenschaften, dem Disability- und Diversity-Management und aus den technischen Wissenschaften. An der Schnittstelle Technik, Soziales und Gesundheit entwickeln Studierende schwerpunktmäßig Konzepte für inklusive digitale Arbeit in Organisationen und Unternehmen. Sie beschäftigen sich außerdem mit dem Entwurf und Einsatz von assistiven Technologien und bereiten sich auf unterschiedliche digitale Arbeitsfelder vor. Nach Studienabschluss sind sie u.a. als Disability oder Diversity Manager*innen, als Technikberater*innen bei der barrierefreien Entwicklung von Produkten oder als Expert*innen für Inklusion in Unternehmen und sozialen Einrichtungen tätig.

Master of Arts in Social Sciences

Der Master-Studiengang Disability, Diversity & Digitalisierung wendet sich an Absolvent*innen sozial-, gesundheits- und wirtschaftswissenschaftlicher, aber auch technischer Studiengänge. Der Technikanteil im Curriculum beträgt 25 Prozent. Die Ausbildung am Campus Klagenfurt der FH Kärnten dauert 4 Semester und ist berufsbegleitend organisiert. 75 bis 80 Prozent der Lehrveranstaltungen finden in Fern- bzw. Onlinelehre statt. Interessent*innen für den Studiengang können sich auf der FH-Website jederzeit um Aufnahme bewerben.