Life Sciences studieren an einer FH

Fachrichtungen
Im Studienbereich Life Sciences (dt. Lebenswissenschaften) geht es um die Erforschung von Lebewesen. Wie sind sie aufgebaut, welche Strukturen haben sie und welche Prozesse finden in ihnen statt. Die Lebenswissenschaften sind eine Kombination aus Fächern wie Biologie, Chemie, Physik, Mathematik, Medizin, Pharmazie, Bioinformatik und Lebensmitteltechnologie. Ein Studium im Bereich Life Sciences ist dementsprechend interdisziplinär, also fächerübergreifend, und für alle geeignet, die sich für Naturwissenschaften begeistern können.

Es gibt an österreichischen Fachhochschulen diverse Life-Sciences-Studiengänge mit unterschiedlichen fachlichen Ausrichtungen (u.a. Medizin, Pharmazie, Umwelt, Technik, Biotechnologie, Lebensmittel). Das Angebot reicht von Agrartechnologie und -management über Molekulare Biotechnologie bis hin zu Lebensmitteltechnologie & Ernährung oder Verpackungstechnologie. Alle Studiengänge haben naturwissenschaftliche und/oder ingenieurwissenschaftliche Schwerpunkte und es gibt verschiedene Spezialisierungsmöglichkeiten. Die Ausbildungsinhalte sind praxisnah und anwendungsorientiert und man verbringt viel Zeit im Labor mit Experimenten und Projektarbeiten.

Spannendes Gebiet für Forschergeister

Die gute Nachricht ist: Je länger man studiert, desto spannender wird das Life-Science-Studium: "Mit der Zeit findet man heraus, was einen in diesem gewaltigen Gebiet, das von der Krebsforschung bis zu den Verdauungssystemen von Quallen reicht, wirklich fasziniert – und hangelt sich dann an den eigenen Interessensgebieten voran", weiß Martin Moder, Molekularbiologe und Mitglied der Wissenschaftskabarettgruppe Science Busters. "Auch wenn es ganz am Anfang eine gewisse Frustrationstoleranz braucht, ist es für grundsätzlich an Wissenschaft Interessierte unwahrscheinlich, dass nichts Faszinierendes dabei ist." Für ihn persönlich war es die Wissenschaftskommunikation, die ihm inzwischen diverse Preise eingebracht hat. Andere haben eine klassische Karriere in der Forschung gemacht oder sind in die Industrie gegangen. Und neue Einsatzgebiete sind bereits in Sicht: "Ein großes Feld, das jetzt gerade spannend wird, ist beispielsweise der Bereich Genetic Consulting", so Moder über diesen aktuellen Themenbereich. Hier geht es darum, Menschen zu beraten, mit welchen Maßnahmen sie auf das Wissen um die eigenen genetischen Anlagen reagieren können.

Alle FHs für Life Sciences auf einen Blick

Du kannst in Österreich an 5 Fachhochschulen ein Life-Sciences-Studium absolvieren. 3 davon bieten auch Lehrgänge zur Weiterbildung im Bereich Life Sciences an.