Wirtschaft studieren an einer FH

Fachrichtungen
Internationalisierung und Globalisierung, Logistik, Sales und Prozessmanagement, Business Development und Marketing, Banking und Finance, Tourismus, HR und Rechnungswesen, Nachhaltigkeit und Umwelt - an österreichischen FHs gibt es ein umfangreiches Aus- und Weiterbildungsangebot im Bereich Wirtschaft: Bachelor- und Masterstudiengänge, Lehrgänge zur Weiterbildung, Studienangebote in Vollzeit, berufsbegleitend oder als Fernstudium, in Deutsch oder in Englisch.

Alle Studienangebote sind praxisnah und anwendungsorientiert. Studierende arbeiten in Projekten und im Rahmen ihrer Abschlussarbeiten an konkreten Aufgabenstellungen aus der Praxis. Viele sammeln auch während ihres Studiums bereits internationale Erfahrungen.

FH-Wissen, mit dem sich Wirtschaft neu denken lässt

Kosima Kovar ist 26 Jahre alt. Mit 19 hat sie begonnen, Wirtschaft mit Schwerpunkt Marketing und Sales sowie Kommunikation zu studieren, und bereits während ihres Masterlehrangs vor drei Jahren hat sie sich parallel erfolgreich mit Sgreening, Österreichs erster Green Full Service Marketing Agentur, selbstständig gemacht. "Für mich war die Kombination aus Soft-Skills und einem sehr zahlenlastigen Studium ideal", erinnert sie sich. In der Zwischenzeit hat Kovar mit Ada noch ein zweites Unternehmen gegründet, das sich dem Thema Female Empowerment widmet – und zu ihrem persönlichen Ansatz eines anderen Wirtschaftskonzepts beiträgt. "Mir geht es darum, das Konstrukt der Wirtschaft noch einmal neu zu denken", erklärt sie. "Wir sehen uns als Teil der sozialen Ökonomie, in der es immer darum geht, nachhaltig zu denken." Was neben der Möglichkeit, viel Geld zu machen, eben auch einen Beitrag für die Gemeinschaft beinhaltet. "Natürlich lässt sich damit gutes Geld verdienen, aber wir sind ein Social Business und verdienen unser Geld mit etwas Sinnvollem – schließlich muss nicht alles immer gewinnmaximierend sein." Auf die Frage, welche Voraussetzungen es für ein Wirtschaftsstudium braucht, gibt die Jungunternehmerin zu, "dass ein Grundzahlenverständnis nicht weh tut". Wichtiger sei aber, eine Leidenschaft für sein eigenes Thema, Spaß am Netzwerken und den Willen zu haben, Dinge zu verändern. "Außerdem sollte man halbwegs strukturiert sein, echte Chaot*innen bringen es nicht so weit", fügt sie lachend hinzu.

Alle FHs für Wirtschaft auf einen Blick

Du kannst in Österreich an 17 Fachhochschulen ein Wirtschaftsstudium absolvieren. Viele davon bieten auch Lehrgänge zur Weiterbildung im Bereich Wirtschaft an.